ÜBER UNS

Geschichte

Wir schreiben das Jahr 1983. Edy Schorno beendete erfolgreich seine Ausbildung als Konstruktionsschlosser. In den darauffolgenden Jahren arbeitete er weiterhin bei seinem Ausbildungsbetrieb. In dieser Zeit absolvierte er diverse Ausbildungen wie z.B. Kurse im Bereich hydrostatische Antriebe. 1988 gründete er eine Einzelfirma in Küssnacht am Rigi.  Danach folgten weiter Ausbildungen wie das Diplom zum eidgenössischen Schweissfachmann und eine kaufmännische Ausbildung. Seit 1990 ist Edy Schorno selbstständigerwerbender Oldtimerrestaurator. Ab diesem Zeitpunkt wurden stetig neue Arbeitskräfte eingestellt. 1994 und 1995 legte er eine Pause im Oldtimerbusiness ein, zugunsten dem Bau des Golfplatz Grossarni in Küssnacht am Rigi, wo er zusammen mit Josef Schuler die Bauführung des Platzes hielt. 2005 absolvierte Edy Schorno Schulungen zur Lehrlingsausbildung sowie zum Verkauf. 2008 absolvierte er eine Ausbildung im 3D-CAD zeichnen mit dem Programm "Solidworks". Heute im Jahre 2018 zählt die Firma neun Angestellte (Der Inhaber, die Bürokraft, ein Allrounder, vier Mechaniker und zwei Auszubildende).

Unsere Mission

Unser Ziel besteht stets darin, die Fahrzeuge in einem möglichst originalen Zustand zu belassen. Wenn Eigenschaften am Fahrzeug abgeändert werden, dann nur zugunsten der Sicherheit oder Standfestigkeit.

 

Dasselbe Ziel verfolgen wir bei der Anfertigung von neuen Teilen; es ist uns ein Anliegen, diese so kompatibel wie möglich mit den Originalteilen anzufertigen und originalgetreu zu belassen.

 

Bei der Restauration eines Fahrzeugs besteht unser Ziel darin, eine möglichst hohe Standfestigkeit zu erhalten. Deshalb bestreben wir keine höhere Leistung des Fahrzeugs, da man durch den Neuaufbau ohnehin eine Leistungssteigerung von 10-20% erreicht.

 

Es ist ausdrücklich zu erwähnen, dass Oldtimer kein günstiges Hobby darstellen - qualitativ hochwertige Arbeit kostet Geld! Aus diesem Grund restaurieren wir die Fahrzeuge lieber nur einmal, dafür richtig.

Denn die Freude über den günstigen Preis dauert nicht länger an, als der Ärger über die schlechte Qualität.

 

Kunden welche ein sogennantes "Specialfahrzeug" bauen möchten, raten wir grundsätzlich davon ab, aus originalen Fahrzeugen mit guter Grundstubstanz ein solches Projekt zu realisieren. Diese Fahrzeuge sollten der Nachwelt erhalten bleiben und als Originale restauriert werden. Für "Specials" reichen meist einzelne Komponeten aus, welche für die Realisierung eines solchen Fahrzeugs benötigt werden. Solche Einzelkomponeten gibt es genügend auf dem Markt.